"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Tag des offenen Denkmals

8. September 2019
Tag des offenen Denkmals
Download App

Am Sonntag, den 8.9.2019, findet unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ bundesweit der diesjährige Tag des offenen Denkmals statt. U.a. werden Führungen zur Pfarrkirche St. Johann von Capistran angeboten:

Weitere Sep Ruf Bauten, die am Tag des offenen Denkmals besichtigt werden können

Bonn , Nordrhein Westfalen
Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
HiCoG-Siedlung Plittersdorf/Amerikanische Siedlung
HiCoG-Siedlung Muffendorf
HiCoG-Siedlung Tannenbusch

Fulda, Hessen
Seminarkapelle heilige Dreifaltigkeit

Speyer, Rheinland-Pfalz
Verwaltungshochschule

München, Bayern

Pfarrkirche St. Johann von Capistran 

Gotthelfstraße 5, 81677 München

Der runde Sichtziegelbau von 1960 nimmt in seinem auf die Circumstantes konzentrierten Aufbau viele Erneuerungen des Zweiten Vatikanischen Konzils vorweg. Der Entwurf von Prof. Sep Ruf verzichtet auf Andachtsecken und stellt sich so in die Tradition des Pantheons in Rom. Erleuchtet wird die Kirche statt von Fenstern von einem wandernden Lichtauge sowie einem Lichtkranz, der den Eindruck einer schwebenden Decke vermittelt. Der Bau soll die Gleichheit und Würde aller Gläubigen betonen und zur Gemeinschaft einladen.
www.erzbistum-muenchen.de/pfarrei/pv-bogen…

Öffnungszeiten und Programm am 8.9.2019: von 9:00 bis 21:30 Uhr (sonst täglich geöffnet)
11:30 Uhr: Gottesdienst, 21:00 Uhr: Meditative Orgelklänge mit Impulsen zum Erleben des Kirchenraums
Führung/-en: 13:00 und 16:00 Uhr, Führungsperson/-en: Pfarrer Alois Ebersberger u. a.
13:00 Uhr: Architektonische Vorwegnahme liturgischer Erneuerung
16:00 Uhr: Die Formensprache des Kirchenraums
Optional: Im Anschluss an die Führungen Besuch auf der Orgelempore, um einen Blick von oben auf die innere Kirche zu werfen
Kontakt: Pfarrer Alois Ebersberger, Kath. Kirche St. Johann von Capistran, 089 92870342, AEbersberger@ebmuc.de


Weitere Besichtigungen von 50er-Jahre Bauten in München
Programm, siehe Münchner Abendzeitung vom 7.9.2019

Hochschule München, Campus Karlstraße
Karlstraße 6, 80333 München

Errichtung des ersten Bauabschnitts 1954–1957 nach Plänen der Architekten Franz Ruf, Adolf Peter Seifert und Rolf ter Hearst. Konsequent moderne, formal unabhängige Architektur im Rahmen des Münchner Wiederaufbaus.
http://architekturschule-karlstrasse.de/da…

Öffnungszeiten und Programm am 8.9.2019: von 14:00 bis 20:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
18:00 Uhr Lichtbildvortrag zum Thema Bauhaus in München von Dr. Kaija Voss, Café der Hochschule geöffnet
Führung/-en: 15:00 und 17:00 Uhr, Führungsperson/-en: Victoria von Gaudecker, Architektin, Thema: Die Architektur des Gebäudes
Treffpunkt: Eingang Architekturfakultät
Kontakt: Axel Hofstadt, Ortskuratorium München der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, 089 2710750, ortskuratorium-muenchen@denkmalschutz.de

Altstadtführung: Umbruch – Abbruch – Aufbruch
Marienplatz Treffpunkt: an der Mariensäule, 80331 München

Im Fokus der Führung stehen zwei prominente Schöpfungen des Architekten Josef Wiedemann, der bis heute umstrittene Bau des Kaufhof am Marienplatz und der Neubau des Textilkaufhauses Hettlage im Bereich der Alten Akademie. Beide Objekte prägen die Warenhaus-Architektur in München nach dem II. Weltkrieg. Die Alte Akademie an der Neuhauser Straße ist eines der historisch und baukulturell bedeutsamsten Gebäude in der Münchner Altstadt. Das ehemalige Jesuitenkolleg bildet eines der ersten Beispiele klösterlicher Monumentalarchitektur der Renaissance in Süddeutschland. Der kriegszerstörte Westflügel wurde 1953–1955 durch Prof. Josef Wiedemann für das Textilhaus Hettlage neu errichtet. Aktuell wird der Teilabbruch und der Umgang mit den Arkaden diskutiert.

Öffnungszeiten und Programm am 8.9.2019: geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 14:00 Uhr, Dauer 2 Std., Führungsperson/-en: Klaus Bäumler, Münchner Forum e.V. Die Führung endet an der Alten Akademie in der Neuhauser Straße. 
Kontakt: 
Klaus Bäumler, Münchner Forum e.V., 089 2800586, 0179 1036471, baeumler@maxvorstadt.net
Dr. Michaela Schier, Münchner Forum e.V., 089 282076, info@muenchner-forum.de

Pfarrkirche St. Laurentius
Nürnberger Straße 54, 80637 München

Am Ufer des Nymphenburger Kanals liegt St. Laurentius zwischen altem Baumbestand in einer Senke. 1955 wurde der Bau von Emil Steffann, an dem die Mitglieder des Oratoriums stark mitwirken konnten, nach nur acht Monaten Bauzeit von Erzbischof Kardinal Wendel geweiht. St. Laurentius ist die zweite Kirche Münchens, in dem die Eucharistie räumlich in die Mitte der Gemeinde gerückt ist – und das Jahre vor dem II. Vatikanum. Auf dem angrenzenden Friedhof fand der Religionsphilosoph Romano Guardini seine erste Ruhestätte.
www.laurentius-muenchen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8.9.2019: von 7:30 bis 18:30 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
10:00 Uhr: Pfarrgottesdienst (Kirche als um den Tisch des Herrn und das Wort Gottes versammelte Gemeinschaft), anschließend Orgelmatinee.
13:00-17:30 Uhr: Kirchenkaffee, Offener Friedhof, Kinderprogramm: Kirche mit Bauklötzen nachbauen, Kirchen-Puzzles, Ziegelsteinwindlichter kleben.
18:00 Uhr: Vesper
Führung/-en: 13:00 Uhr, 14:30 Uhr und 15:30 Uhr, Führungsperson/-en: Pfr. Raphael Steinke und Pfr. i. R. Arnold Wilmsen, Oratorium des hl. Philipp Neri, Martina Tischler
Thema: Spirituelle Führung: Kirche als Ort der Begegnung Gottes mit den Menschen; Motto der Kinderführung: Anfassen erlaubt
Treffpunkt: Haupteingang der Kirche 
Kontakt: Pfr. Raphael Steinke, Oratorium des hl. Philipp Neri, 089 1593970, RSteinke@ebmuc.de

Das komplette Programm für München > Download
siehe auch: Tag des offenen Denkmals

Als Erster einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.